20. Januar 2020
Seit mehr als zwei Wochen sind Kryptowerte als Finanzinstrumente in Deutschland reguliert. Aber welche Tokenarten fallen eigentlich genau unter die Definition?

13. Januar 2020
Auch ausländische Unternehmen interessieren sich für die Beantragung einer Lizenz für die Kryptoverwahrung in Deutschland. Der vierte Teil unserer Blogreihe „Let’s Build a Crypto Custodian“ zeigt auf, welche Gestaltungen für die Erlaubnisbeantragung ausländischer Anbieter in Betracht kommen.

06. Januar 2020
Nachdem der Katalog der Finanzinstrumente des Kreditwesengesetzes nunmehr um Kryptowerte erweitert worden ist stellt sich die Frage, ob auch E-Geld-Einheiten auf Blockchainbasis als Kryptowerte einzuordnen sein würden. Dann wären E-Geld-Token nicht nur Bezahleinheiten, sondern auch Finanzinstrumente und könnten Erlaubnispflichten nach dem Kreditwesengesetz auslösen.

30. Dezember 2019
Die fünfte EU-Geldwäscherichtlinie sollte bestimmte zentrale Dienstleister der Kryptobranche dazu verpflichten, Geldwäschepräventionspflichten einzuhalten. Nachdem die Umsetzung der Änderungsrichtlinie in Deutschland weiter ging als erforderlich, stellt sich die Frage, welche Kryptounternehmen hierzulande zur Einhaltung des Geldwäschegesetzes verpflichtet sind und sein werden.

23. Dezember 2019
Finanzdienstleister und Banken sind verpflichtet eine angemessene und tragfähige Risikostrategie zu ihrer Geschäftstätigkeit entwickeln. Welche Anforderungen wird die BaFin insoweit an Kryptoverwahrer stellen, bei denen sich zusätzliche kryptospezifische Risiken stellen?

16. Dezember 2019
Auch wenn für die Transaktion von Kryptowährungen grundsätzlich Intermediäre für die Zahlungsabwicklung nicht benötigt werden, haben sich in den letzten Jahren einige Dienstleister etabliert, die ihren Kunden beim Kryptozahlungsverkehr behilflich sind. Können solche Dienstleistungen erlaubnispflichtige Zahlungsdienste nach dem ZAG darstellen?

08. Dezember 2019
Unternehmen können bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen und Einhaltung gesetzlicher Fristen im kommenden Jahr auch ohne eine bereits erteilte Erlaubnis zur Kryptoverwahrung Kryptowerte für Kunden verwahren. Doch was genau müssen Unternehmen jetzt beachten, damit es mit dem sog. Grandfahtering auch wirklich klappt?

02. Dezember 2019
Ab dem kommenden Jahr wird es mit dem Kryptoverwahrgeschäft eine neue erlaubnispflichtige Finanzdienstleistung in Deutschland geben. Für zukünftige Kryptoverwahrer stellt sich deshalb die Frage, welche regulatorischen Anforderungen erfüllt werden müssen, um die erforderliche BaFin Erlaubnis zu erhalten. Der zweite Teil unserer Blogreihe „Let’s Build a Crypto Custodian“ widmet sich der Frage des nachzuweisenden Anfangskapitals.

25. November 2019
Die meisten Kryptowährungen einbeziehenden Geschäftsmodelle bedürfen in Deutschland einer BaFin Lizenz. Gerade für Blockchain Startups stellt sich im Vorfeld der Beantragung oft die Frage, wie viel Kapital gegenüber der BaFin nachgewiesen werden muss, um eine Erlaubnis zu erhalten. Ein Überblick:

18. November 2019
Der Bundestag hat sich in der letzten Woche endgültig auf die Regulierung von Kryptoverwahrern festgelegt. Im ersten Teil unserer Blogreihe „Let’s build a Crypto Custodian“ geht es um die künftigen Anforderungen an die Geschäftsführer von Kryptoverwahrunternehmen in Deutschland.

Mehr anzeigen