30. März 2020
Der deutsche Gesetzgeber hat im Eilverfahren die digitale Abhaltung von Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften und Hauptversammlungsabstimmungen beschlossen. Ist das der Brandbeschleuniger der Digitalisierung im Gesellschaftsrecht?

23. März 2020
Geschäftsmodelle mit Kryptobezug müssen in Deutschland von der BaFin zugelassen werden. Aber welche Rechtsgrundlage ist die richtige für welches Geschäftsmodell?

16. März 2020
Die Blockchain eignet sich nicht nur für Kapitalmarktemissionen, sondern ist auch für die Digitalisierung von Einzelgegenständen nutzbar. Doch können die sogenannten Digital Collectibles auch bank- oder kapitalmarktrechtliche Pflichten auslösen?

09. März 2020
Schon seit Anfang des Gesetzgebungsprozesses zur Einführung des Kryptoverwahrgeschäfts war unklar, ob die neuen Finanzdienstleister auch Security Token, also digitale Wertpapiere für ihre Kunden verwahren dürfen. Die BaFin hat diese Frage nun endlich mit einem neuen Merkblatt beantwortet.

02. März 2020
Mehr und mehr Tokenisierungsprojekte werden umgesetzt, doch es müssen nicht immer tokenisierte Genussrechte sein. Im heutigen Blogartikel gibt FIN LAW einen Überblick über die aktuellen Möglichkeiten der Tokenisierung von Finanzinstrumenten.

24. Februar 2020
Für die Finanzierung über Schuldverschreibungen am Kapitalmarkt gibt es für Emittenten einen Ausnahmetatbestand, der die Einordnung der Einsammlung der Anlegergelder als Einlagengeschäft ausschließt. Doch ist diese Bereichsausnahme auch auf tokenisierte Schuldverschreibungen anwendbar?

17. Februar 2020
Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz werden aufgrund ihrer gegenüber Wertpapieren nicht weniger strengen Regulierung immer seltener. Die Tokenisierung könnte der Produktklasse jedoch neues Leben einhauchen. Ein Überblick über mögliche Vorteile von tokenisierten Vermögensanlagen.

10. Februar 2020
Das ordnungsgemäße Meldewesen ist eine zentrale Pflicht aller von BaFin und Bundesbank beaufsichtigten Institute. Aber welche Meldepflichten bestehen für zugelassene Kryptoverwahrer, nachdem die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb erteilt ist und gibt es hier Unterschiede zu anderen Finanzdienstleistungsinstituten?

03. Februar 2020
Mehr und mehr Zentralbanken denken laut darüber nach, ihre Währungen in digitaler Form herauszugeben. Sogenannte Central Bank Digital Currencies (CBDC) könnten eine interessante Rolle in der Artenvielfalt der Kryptowährungen einnehmen. Aber was wären die möglichen Auswirkungen der Einführung von CBDCs?

27. Januar 2020
Auch mittelständische Unternehmen und Startups können Interesse an einer Finanzierung über ein STO haben. Doch sind die Projektkosten für kleine Volumina oft deutlich zu hoch. Security Token Offerings bis 8 Millionen Euro können jedoch auf Grundlage eines dreiseitigen Wertpapier-Informationsblattes durchgeführt werden, so dass der große Kostenblock der Prospekterstellung stark reduziert werden kann.

Mehr anzeigen